Hypnotherapie - Zwangsstörungen

Zwangsstörungen fußen auf Zwangsgedanken und Zwangshandlungen. Diese werden vom Betroffenen meist als unsinnig erlebt und sie erleben einen hohen Leidensdruck. Die Zwangsgedanken werden durch Ideen, Vorstellungen und Impulsen formiert und drängen sich gegen den Willen auf. Als Folge kommt es zu ritualisierten Verhaltensweisen, die dem Spannungsabbau dienen.

Die bekanntesten und häufigsten Formen sind z. B.:

  • Waschzwang
  • Putzzwang
  • Kontrollzwang
  • Ordnungszwang
  • Berührungszwang
  • Zählzwang

Es gilt abzuklären, welchen Ursprung die Zwangsstörung hat. Psychotische Ursachen oder auch aufgrund einer anankastischen Persönlichkeit auftretene Zwänge sind nur bedingt mit Hypnose behandelbar.

Zwänge, die klassisch aus dem neurotischen Syndromkreis stammen, sind hypnotisch sehr gut behandelbar.

suchen und finden

Ich möchte noch den Hinweis geben, dass die therapeutische Hypnose nicht obligat ist. Im Erstgespräch wird geklärt, ob Kontraindikatoren vorliegen und ob es für Sie womöglich eine geeignetere Therapieform gibt.