Hypnosetherapie - Abhängigkeiten

Die wohl bekannteste Hypnose ist das Rauchentwöhnungsmodell. Diese Hypnosetherapie läßt sich hervorragend auch auf andere Gebiete der Abhängigkeitssymptomatik einsetzen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Abhängigkeit nicht auf psychotrope Substanzen (Alkohol, Opioide, Cannabinoide, Sedativa oder Hypnotika, Kokain, Amphetamine, Halluzinogene) zurückzuführen ist. Die Verhaltenssucht zeichnet sich durch einen exzessiven und verselbstständigten Gebrauch aus.

Unterschieden wird in substanzbezogene und handlungsbezogene Abhängigkeit, wie z. B.:

Substanzbezogen:
Handlungsbezogen:
  • Essen
  • Spielen
  • Co-Abhängigkeit
  • Computerspiel
  • Kaufen
  • Sport
  • Medien
  • Arbeit
  • Handy

In der Kurzzeittherapie werden durch analytische Methoden die emotionalen Ursachen für das abhängige Verhalten erarbeitet. Mittels Hypnose werden die unbewussten körperlichen Selbsthilfefunktionen reaktiviert, die den Gesundungsprozess positiv beeinflussen.

suchen und finden

Ich möchte noch den Hinweis geben, dass die therapeutische Hypnose nicht obligat ist. Im Erstgespräch wird geklärt, ob Kontraindikatoren vorliegen und ob es für Sie womöglich eine geeignetere Therapieform gibt.