Psychotherapie - Zielorientierung

Für jedes Problem gibt es mindestens eine Lösung. Doch gibt es immer wieder Lebensabschnitte und Situationen in denen man "Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen" kann. Dies läßt sich darauf zurückführen, dass es unmöglich erscheint, einen gezielten Fokus auf die Lösung zu setzen.

Das heißt, es gibt ein Ziel. Nur der Weg dorthin befindet sich im Dunkeln. Ideen können eine Orientierung und Ausrichtung sein. Gezielte Klärung hilft den Blick auf das Wesentliche zu richten und Ziele neu zu definieren.

Die Klärungsoriente Therapie legt besondere Aufmerksamkeit auf Bewusstmachung von Motiven und Bedürfnissen. Die Verhaltensmuster steuern automatisiert das Handeln. Ziel ist es diese unbewussten Schemata transparent und bewusst zu machen. Zirkuläres Fragen, Skalenfragen, Refraiming, Paradoxe Interventionen und Metaphernarbeit sind nur einige Vorgehensweisen, die die die Möglichkeit geben Motive, Wünsche, Gewohnheiten, Überzeugung zu hinterfragen und zu korrigieren.

Somit hat der Klient die Möglichkeit, selbstverständliche Gewohnheiten, Überzeugungen, Wünsche in Frage zu stellen, zu korrigieren und neue Erfahrungen an sich heranzulassen. Sobald wir das Problem und die Motive, die uns leiten, verstanden haben, kann auch eine geeignete, den Bedürfnissen entsprechende Lösung gefunden werden.

Zu jedem Setting wird eine genaue Auftragsklärung vorgenommen und im folgenden Setting im Feedback der Erfolg geklärt. Eine der besten Möglichkeiten der Kurzzeittherapie.

suchen und finden